Roche Turmgespräche

TURMGESPRAECHE_4_HERO_714px

Turmgespräche - Öffentliche Diskussionsveranstaltungen bei Roche

Aktuelles Turmgespräch zum Thema ⟪Die Arbeitswelt der Zukunft: Revolution oder viel Lärm um nichts?
 

Am Donnerstag, 22. November 2018, fand das vierte Turmgespräch statt, dieses Mal mit dem Titel "Die Arbeitswelt der Zukunft: Revolution oder viel Lärm um nichts?". Ein Thema, das uns umtreibt, denn Trends wie die Globalisierung und die Digitalisierung sowie das Aufeinandertreffen alter und neuer Generationen mit unterschiedlichen Bedürfnissen sorgen für einen tiefgreifenden Wandel unserer Arbeitswelt. Unsere Gäste diskutierten mit Roche internen und externen Experten über die zukünftige Arbeitswelt, die Erwartungen der verschiedenen Generationen und den idealen Arbeitgeber der Zukunft.

Sehen Sie die Videoaufzeichnung der Veranstaltung


Das sagten unsere Expertinnen:

Annette Luther, General Manager Roche Diagnostics International, Rotkreuz

«Eine gute Führungskraft muss in der Lage sein, mit den Anforderungen der jungen Generation umzugehen. Wir als Unternehmen sind in der Verantwortung, den Führungskräften zu zeigen wie. So wie Mitarbeitende ihre technischen Kenntnisse à jour halten, müssen Chefs ihren Führungsstil der neuen Arbeitswelt anpassen. »

Gudrun Sander, Professorin an der Universität St. Gallen

«Die junge Generation möchte lernen und Neues entdecken. Das müssen Vorgesetzte verstehen und fördern, sonst entsteht Unzufriedenheit. Hierarchien und Autoritäten werden mehr in Frage gestellt. Das Prinzip ‘erst Leistung zeigen, dann Forderungen stellen’ funktioniert nicht mehr. Es gilt Mitsprache einzuräumen und Potenziale einzuschätzen. »

Angela Honegger, HSG Doktorandin & Präsidentin Student Impact

«Wir Jungen wollen uns weiterentwickeln, schnell Verantwortung tragen und Einfluss nehmen. Wir wollen flache Hierarchien und Flexibilität. Wir sind intrinsisch motiviert und möchten, dass unsere Arbeitgeber uns wertschätzen und vertrauen. Unsere Arbeit soll Sinn machen, uns erfüllen und Wirkung zeigen. Und das fordern wir mit Vehemenz. »

Jana Herrmann, Global Head Talent Acquisition Roche

«Durch die kulturellen Unterschiede der Bewerber sind Unternehmen gefordert, genau hinzuhören, was sie sagen und nicht, wie sie es sagen. Kandidaten sind heute besser informiert über die Unternehmen. Sie halten Unternehmen verantwortlich für die Botschaften, mit denen sie auf den Markt gehen. Wir werden an dem gemessen, was wir versprechen. »

Moderation:

Marina Villa

Weitere Termine für Turmgespräche sind vorgesehen und werden baldmöglichst publiziert.