Roche Turmgespräche

TURMGESPRAECHE_7_HERO_760px

Turmgespräche - Öffentliche Diskussionsveranstaltungen bei Roche

Sie interessieren sich für gesellschaftspolitische Themen, Trends der Zukunft und unser Gesundheitswesen? Dann seien Sie unser Gast bei der neuen Veranstaltungsreihe Turmgespräche.

Wir laden Sie zu einem offenen Austausch zu aktuellen, visionären und teilweise auch kontroversen Themen ein und möchten zum Nachfragen, Mitdenken, Philosophieren und Diskutieren anregen.

Je nach Thema diskutieren wir mit entsprechenden externen Experten, Spezialisten und Branchenkennern. Wir möchten Wissen weitergeben, aber auch den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen und der breiten Öffentlichkeit fördern.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und werden jeweils durch einen unserer Standorte in der Schweiz organisiert. Weitere Termine für Turmgespräche sind vorgesehen und werden demnächst publiziert.
 

Unser aktueller Anlass
Am 5. September 2019 setzen wir die Turmgespräche fort zum Thema “Multinational meets local: Wie viele Konzerne verträgt die Region?”
 

Wir diskutieren unter anderem, was globale Grosskonzerne für die Region Zug bedeuten - sind sie ein Fluch oder Segen? Was sind die lokalen Bedürfnisse, und was brauchen globale Konzerne, um erfolgreich zu sein? Wie wirkt sich die Ansiedlung von Grossunternehmen auf die Infrastruktur und die Umwelt aus, und wie ist das Zusammenspiel mit anderen Unternehmen (KMUs)? Und prallen mit der lokalen Bevölkerung und den Expats zwei Welten aufeinander?
 

Diese und weitere Fragen diskutieren mit der SRF-Moderatorin Marina Villa:

  • Annette Luther, General Manager Roche Diagnostics International AG
  • Bernhard Neidhart, Leiter Volkswirtschaftsdirektion, Kanton Zug
  • Adrian Risi, Bereichsleiter Produktion + Technik, Jura Management AG
  • Peter Hausherr, Gemeindepräsident Risch-Rotkreuz


Ein anschliessender Apero lädt ein zum Austausch und gegenseitigen Kennenlernen. Zusätzlich können die Gäste einen Blick auf den neuen Showroom und das neue Visitor Center bei Roche in Rotkreuz werfen.