Roche feiert 50 Jahre Diagnostik-Standort Rotkreuz

Roche in Rotkreuz, grösste private Arbeitgeberin im Kanton Zug, feiert in 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten stehen unter dem Motto #StayCurious. Denn es ist die Neugierde, die das Unternehmen als zentraler Treiber der Innovationskraft seit seiner Gründung 1969 begleitet: von der Vorgängerfirma Tegimenta in Zug mit anfänglich rund 60 Mitarbeitenden bis zur heutigen Roche Diagnostics International in Rotkreuz mit rund 2500 Mitarbeitenden aus über 70 Nationen. Diese unzähligen begeisterten und engagierten Menschen haben Rotkreuz über die letzten Jahrzehnte mit viel Ausdauer, Engagement und Innovationsgeist geprägt – als Mitarbeitende, Lieferanten, Behörden und Geschäftspartner. 50 von ihnen stellen sich in unserer digitalen Festschrift “#StayCurious 50 Years - 50 People” vor.

Der Standort entwickelte sich zu einem modernen, offenen Campus, der auch architektonisch einzigartig ist und in der Innerschweiz seinesgleichen sucht. Rotkreuz ist heute ein bedeutender Standort des Diagnostics-Geschäfts und vereint alle zentralen Funktionen und Geschäftsbereiche. Der Betrieb bildet derzeit 131 Lernende aus.

2D6A6830


 

Annette_Luther
Annette Luther

«Unser Standort in Rotkreuz verbindet eine lokal verankerte Kultur mit einer sehr internationalen Ausrichtung», erklärt Annette Luther, General Manager Roche Diagnostics International AG. «Der Campus wurde in den letzten Jahrzehnten von engagierten Menschen geprägt, die sich mit viel Ausdauer, Engagement und Innovationsgeist eingesetzt haben – sei es als Mitarbeitende, Lieferanten, Behörden oder Geschäftspartner. Dafür möchten wir uns bedanken.»
 



Auch in Zukunft will Rotkreuz als wichtige weltweite Diagnostik-Drehscheibe das digitale Potenzial für eine bessere Gesundheitsversorgung nutzen: mit integrierten Lösungen für Patienten, Ärzte und Labors. Dabei optimieren datengesteuerte Prozesse die Arbeitsabläufe in Labors und unterstützen die Entscheidungsfindung der Ärzte, um bessere Behandlungen für die Patienten zu ermöglichen.

Severin_Schwan
Severin Schwan

Severin Schwan, CEO von Roche, würdigte die Entwicklung zum wichtigsten Diagnostik-Standort in der Schweiz: «Die Diagnostik wird zum Nutzen der Patienten weiter an Bedeutung gewinnen. In Zukunft werden wir nicht nur Instrumente und Tests, sondern vermehrt auch digitale Entscheidungshilfen anbieten. Diese werden dazu beitragen, Behandlungen gezielter und effizienter einzusetzen. Die Digitalisierung wird die personalisierte Medizin auf eine enorme Art und Weise beschleunigen und Rotkreuz wird sicherlich vorne mit dabei sein. »